Liebe Eltern der Diesterwegschule,
liebe Eltern des Hortes "Die Schlaufüchse e. V.",

wir freuen uns, dass nun nach der Beratung am 07.12.2016 mit den Vertretern der Stadt eine Entscheidung zur Beendigung der Doppelnutzung erfolgt ist und die folgende Presseinformation in den nächsten Tagen in den Medien erscheinen wird.
Die Arbeitsgruppe wird die Eltern weiterhin über Neuigkeiten informiert halten.
Für Fragen stehen die Schule und der Hort sowie die Vertreter des Schulelternrat und des Hortelternrates gerne zur Verfügung.
Wir wünschen allen eine schöne (Vor-)Weihnachtszeit!

Liebe Schlaufuchs-Eltern

wir möchten Euch gern zum aktuellen Stand der Lage informieren:

Der Hortelternrat begrüßt genauso wie die Schule ausdrücklich die Beendigung der Doppelnutzung durch den Umzug der Hortkinder aus dem Schulgebäude in die dafür vorgesehenen Container. Der Hortelternrat möchte, dass die Container schulnah (entweder auf dem Schulgelände oder direkt dahinter) aufgebaut werden. Aber der Hortelternrat möchte keine Reduzierung der Hortkapazität von 185 auf 150 Kinder, denn dies soll laut der Stadt Pirna über die Entlassung der jetzigen 4.Klassen und die gleichzeitige Nichtaufnahme von 1. Klassen mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 vollzogen werden.

Zur Information:

Die 1.Klassen-Hortkinder, die 2017/2018 nicht durch die Schlaufüchse aufgenommen werden, sollen aber dennoch einen Hortplatz im Hortanbau der Diesterweg-Grundschule erhalten und über den ASB betreut werden. Zusätzlich sollen 2017/2018 weitere 50 Hortplätze im Hortanbau für den ASB geschaffen werden, bis der KiTaNeubau Roßmäßlerstr. im Frühjahr 2018 fertiggestellt ist. Somit werden im Hortanbau 85 Kinder durch den ASB betreut.

Gleichzeitig werden auf dem Schulgelände 150 Kinder durch den Hort Schlaufüchse betreut und es befinden sich somit 2 Träger auf dem Schulgelände, was aus versicherungsrechtlichen Gründen seitens der Stadtverwaltung ausgeschlossen ist. Nach der Fertigstellung des Neubaus auf der Roßmäßlerstr. und Umzug der 50 ASB-Hortkinder dorthin, verbleiben aber nach wie vor 35 Kinder unter der Trägerschaft des ASB im Hortanbau. Dies kollidiert allerdings mit den Plänen der Stadt Pirna, denn für die ab 2019 anstehenden Sanierung der Diesterweg-Grundschule soll der komplette Hortanbau als Ausweich für die betroffenen Schulklassen und somit zur Absicherung des Unterrichts zur Verfügung stehen.

Vom Hort-Vorstand wurde dies allerdings nicht als optimale Lösung angesehen und ein Gegenvorschlag an die Stadt Pirna übergeben. Die Schlaufüchse würden die 50 Hort-Kinder des ASB, befristet bis zum Neubau der KiTa Roßmäßlerstr. Aufnehmen und im Hortanbau betreuen.

Wir werden Euch über die Entscheidung der Stadt Pirna Mitte Dezember informieren ...

Der Hortelternrat.

Elternrat für das Schuljahr 2016/2017

 Klasse

 

 Vertreter

 1. Klasse

 

 Frau Schmidt (Vorsitzende)

 

 

 Frau Bürger

 

 

 Frau Waack (stv. Vorsitzende)

 

 

 Herr Richter

 

 

 Herr Rudolph

2. Klasse

 

 Frau Enke

 

 

 Frau Strauß

 

 

 Herr Wenzel

 

 

 Herr Liebscher

 

 

 Herr Gruner

3. Klasse

 

 Frau Turbanisch

 

 

 Frau Pertermann

 

 

 Frau Horn

 

 

 Frau Reichelt

 

 

 Herr Fischer

4. Klasse

 

 Frau Carius

 

 

 Frau Lösche

 

 

 Frau Jacob

 

Liebe Eltern,

bei der Beratung vom 18.10.2016 mit Vertretern von Schule / Hort, der Stadt Pirna, den Fraktionen des Stadtrates, der Sächsischen Bildungsagentur und dem Landratsamt Pirna haben wir die Beendigung der Doppelnutzung von Räumen erreichen können.

Mit dem Schuljahresbeginn 2017/18 werden Schule und Hort jeweils wieder Räume zur alleinigen Nutzung erhalten. Mit der Einschulung nächstes Jahr wird die Diesterweg-Grundschule dann in allen Klassenstufen 4-zügig sein. Auch die Fachkabinette für Musik und Kunst werden wieder eingerichtet.

Die notwendige Feinplanung in Schule und Hort wurde mit dem gestrigen Termin angestoßen. Um von Stadtseiten kurzfristig dem Mehrbedarf von voraussichtlich 6 Räumen gerecht zu werden und den Beginn des kommenden Schuljahres abzusichern, ist eine Containerlösung angestrebt.

Weitere Schritte werden in einer Arbeitsgruppe mit der Stadt Pirna und den entsprechenden Vertretern aus Schule und Hort im Detail abgestimmt.

Erfreulich ist weiterhin, dass nun die Fördergelder für den Ausbau des Nordhofes und u. a. die Sanierung des Speisesaals bereit gestellt sind und ein Ausbau erfolgen kann.

Die Elternvertreter aus Schule und Hort werden in den entsprechenden Gremien weiterhin vertreten sein und ausführlich zu den Beratungen mit der Stadt und den weiteren Schritten informieren.

Für den Schulelternrat: Frau Herrmann, Frau Raschke, Herr Balduin
Für den Hortelternrat: Frau Schmidt, Frau Waack, Herr Wenzel, Herr Liebscher