Liebe Eltern,

uns erreichen derzeit vermehrt Anfragen zur Behandlung und Erhebung der Elternbeiträge während des Lockdowns. Die Sächsische Staatsregierung und die Kommunalen Spitzenverbände haben sich nunmehr auf eine einheitliche Regelung für die Erstattung von Elternbeiträgen geeinigt. Sie können die Grundzüge dieser Einigung in der gemeinsamen Medien information unter dem Link https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/245133 nachlesen.

Wie daraus ersichtlich, steht diese Einigung noch unter dem Zustimmungsvorbehalt des Sächsischen Landtages. Da auch noch die konkreten Umsetzungsregelungen fehlen, hat der Vorstand beschlossen, die Erhebung der Elternbeiträge, vorerst für den Monat Januar 2021, für alle Eltern auszusetzen.

Nach Vorliegen entsprechender zentraler Regelungen erfolgt eine Nachberechnung der Elternbeiträge, insbesondere bei Inanspruchnahme der Notbetreuung sowie eine mögliche anteilige Erstattung gemäß der Einigung für den Dezember 2020.

Über die genaue Verfahrensweise werden wir unmittelbar nach Vorliegen der detaillierten Informationen dazu hier informieren.

Bis dahin bitten wir von weiteren Anfragen abzusehen.

Der Vorstand der Elterninitiative Hort "Die Schlaufüchse" e. V.

Die Sächsische Staatsregierung hat eine neue Allgemeinverfügung für Schulen und Kitas vor dem Regelbetrieb ab 18. Juli erlassen:

Alle ab dem 18. Juli verbindlichen Änderungen der Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen lesen Sie im Blog des Kultusministeriums

Neu in Schulen:

  • Eltern und andere externe Partner dürfen mit Zustimmung der Schulleitung wieder in die Schulen
  • Schulische Veranstaltungen sind unter Einhaltung der allgemeinen Hygienebestimmungen zulässig
  • Eltern und externe Partner sind verpflichtet, während ihres Aufenthaltes auf dem Schulgelände eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Bei Vorliegen eines wichtigen pädagogischen Grundes entfällt die Verpflichtung
  • Internate an Schulen können ab dem 18. Juli 2020 den Regelbetrieb aufnehmen
  • Die sonderpädagogische Diagnostik im Rahmen des Verfahrens zur Feststellung von sonderpädagogischem Förderbedarf kann mit Einwilligung der Personensorgeberechtigten durchgeführt werden. Das Gleiche gilt für Verfahren bei Kindern, die zum Schuljahr 2020/2021 eingeschult werden sollen.

Neu in Kita und Hort:

  • Die Gesundheitsbescheinigung bleibt bis zum 30. August bestehen
  • Der Hort startet mit den Sommerferien in den Regelbetrieb
  • Einrichtungsfremden Personen, insbesondere Eltern, Personensorgeberechtigten oder andere zum Abholen Berechtigten, ist das Betreten der Einrichtung gestattet. Sie sind verpflichtet, während ihres Aufenthaltes auf dem Einrichtungsgelände eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und einen ausreichenden Abstand zu anderen Personen zu wahren
  • Elternabende, Elterngespräche, Fachberatung, ärztliche und zahnärztliche Untersuchungen oder Vorsorgeangebote sowie sonstige Veranstaltungen, die dem pädagogischen Konzeption der jeweiligen Einrichtung entsprechen, sind zulässig. Auf dem Einrichtungsgelände ist ein ausreichender Abstand zwischen erwachsenen Personen einzuhalten
  • Einrichtungsbezogene Veranstaltungen sind unter Einhaltung der allgemeinen Hygienebestimmungen und eines ausreichenden Abstandes zwischen den Beteiligten auf dem Einrichtungsgelände mit Zustimmung der Einrichtungsleitung gestattet

(Quelle: www.coronavirus.sachsen.de/)

Weiterführende Unterlagen zum Herunterladen:

Medieninformation des Staatsministeriums für Kultus vom 14. Juli 2020

Konzept des SMK zur Sicherstellung des Regelbetriebes in Schule und Kita im neuen Schuljahr

Anlage mit den systemrelevanten Berufen nach der Corona-Schutzverordnung vom 24.03.2020, die zur Anwendung in weiteren Notbetreuungssachverhalten empfohlen wird

Gesundheitsbestätigung Hort

Mit Wirkung vom 06.05.2020 bis einschließlich 22.05.2020 gilt eine neue Allgemeinverfügung für den Betrieb von Schulen und Kindertagesstätten im Zuge des Vollzuges des Infektionsschutzgesetzes Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie.

Folgende Änderungen werden demnach dazu wirksam:

Klassenstufe 4

Mit der neuen AV Schule/Kita wird der Unterricht an den Grundschulen sowie für die Primarstufe der Förderschulen (mit Ausnahme des Förderschwerpunktes geistige Entwicklung) wieder erlaubt werden.  

  • Darüber hinaus soll am Standort der Grund- bzw. Förderschule im Rahmen der jeweiligen schülerindividuellen Betreuungsverträge zu den üblichen Unterrichts- und Betreuungszeiten ein schulisches Betreuungsangebot sichergestellt werden.
  • Für die Gestaltung der Unterrichts- und Betreuungszeiten der 4. Klassen trägt die Schulleitung die Verantwortung. Sie entscheidet über den Einsatz der Lehrkräfte, der GTA-Kräfte, außerschulischer Partner, Assistenzkräfte und FSJler, die für die Absicherung des gesamten Schultages benötigt werden. Bei personellen Engpässen an der einzelnen Schule ist das LASuB zu informieren.
  • Das Unterrichts- und Betreuungsangebot findet in kleinen/geteilten Lerngruppen statt, je nach räumlichen und personellen Voraussetzungen. Auf Kontinuität in der Zusammensetzung der Lerngruppen ist zu achten (Infektionsschutz und Nachvollziehbarkeit bei Erkrankung!)
  • Bei der Abstimmung mit dem Schulträger soll auch an die Mittagessensversorgung gedacht werden.  

Notbetreuung für die Schüler der Klassenstufe 1 bis 3

  • Bzgl. der Notbetreuung der Schüler dieser Klassenstufen bleibt es bei der bisherigen Regelung, d. h. der Freistaat Sachsen sichert in Abstimmung mit dem Schul- und Hortträger am Standort der Förderschule ein Notbetreuungsangebot zu den üblichen Unterrichts- und Hortzeiten.
  • Bzgl. der Grundschulen gibt es einen Zuständigkeitswechsel! Hier soll ab Inkrafttreten der neuen AV am 06. Mai 2020 die Verantwortung zur Absicherung der Notbetreuung auf den Hortträger übergehen. Es soll fortan am Standort des Hortes (d. h. nicht mehr am Standort der Grundschule!) die Notbetreuung während der üblichen Unterrichts- und Betreuungszeiten erfolgen. Bei der Doppelnutzung von Gebäuden (Schule und Hort an einem Standort) ist im gegenseitigen Miteinander zu planen.
  • Die Teilung der Verantwortlichkeiten dient der Begrenzung der Zahl der Schüler in beiden Angeboten und der Vermeidung neuer Durchmischungen.  

 

Für den Hort "Die Schlaufüchse" gelten somit folgende Anderungen:

  • Kinder der Klassenstufe 4 werden ganztags in der Grundschule beschult und betreut
  • Kinder der Klassenstufen 1 - 3 werden ganztags im Hort betreut
  • Die Hortbetreuung findet in der Zeit von 6 - 17 Uhr statt
  • Bitte melden Sie wie gewohnt das Mittagessen für Ihre Kinder an.
  • Bitte geben Sie die Schulaufgaben Ihrer Kinder mit in den Hort

Unterlagen zum Herunterladen:

Allgemeinverfügung vom 01.05.2020

Liebe Eltern!

Nach Abstimmung mit der Stadtverwaltung Pirna geben wir hier die Regelungen für die Erhebung der Elternbeiträge während der Corona-Einschränkungen bekannt:

Monat Hortbetrieb Behandlung Elternbeitrag
März 2020

Schließung ab 16.03.2020

über eine Erstattung des Elternbeitrages wird bei der Stadt (und/oder höher) noch entschieden

April 2020

Notbetreuung ab 20.04.2020 alle Klassen = anteiliger Elternbeitrag bei Inanspruchnahme der Notbetreuung
Mai 2020

4. Klassen Regelbetrieb

1. - 3. Klassen Notbetreuung bis 15.05.2020

1. - 3. Klassen Regelbetrieb ab 18.05.2020

alle vierten Klassen = voller Elternbeitrag

1. bis 3. Klassen mit Notbetreuung = voller Elternbeitrag

1. bis 3. Klassen ohne Notbetreuung  = anteiliger Elternbeitrag

 

Download Beitragsinformationen:

Auszug aus dem Informationsschreiben Nr. 10 der Stadtverwaltung Pirna zur Höhe der Elternbeiträge.

Mit Wirkung vom 18.04..2020 wurde mit Wirkung bis einschließlich 3. Mai 2020 eien neue Allgemeinverfügung des  Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS), (Az: Az: 15-5422/4),  in Kraft gesetzt.

Inhaltlich neu ist die Öffnung der Schulen für die Abschlussklassen sowie eine Erweiterung des Personenkreises für die Notbetreuung. Es sind hier als Sektoren der kritischen Infrastruktur neu hinzugekommen:
 
Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
* Notarinnen und Notare
* Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte
* Steuerberaterinnen und Steuerberater
* Gerichtsvollzieherinnen und Gerichtsvollzieher
* Rechtliche Betreuerinnen und Betreuer i. S. von § 1896 BGB
 
Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur und Versorgungssicherheit 
* Betriebsnotwendiges Personal der gesetzlochen Unfallversicherung
* Bestattungswesen
 
Einzel- und Großhandel, Handwerk, Ernährungs- und Landwirtschaft 
* Verkaufspersonal im Einzelhandel
* Handwerker, soweit in der Sächsischen Corona-Schutzverordnung zugelassen
* Gewerkschaften
 
Gesundheitsversorgung und Pflege
* Betriebsnotwendiges Personal der Heilberufekammern
* Beratungskräfte für die Beratung nach dem Schwangerschaftskonfliktgesetz
* Beschäftigte der stationären Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfe
* Tierpfleger in Tierheimen, Tierparks und Zoos
 
Bildung und Erziehung
* Schuldienst (öffentliche Schulen und Schulen in freier Trägerschaft), einschließlich Schülerinnen und Schüler mit eigenen Kindern mit Betreuungsbedarf

 

 

Unterlagen zum Herunterladen:

neue Allgemeinverfügung

Liste Sektoren der kritischen Infrastruktur

Formular zur Beantragung Notbetreuung