Mit Wirkung vom 06.05.2020 bis einschließlich 22.05.2020 gilt eine neue Allgemeinverfügung für den Betrieb von Schulen und Kindertagesstätten im Zuge des Vollzuges des Infektionsschutzgesetzes Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie.

Folgende Änderungen werden demnach dazu wirksam:

Klassenstufe 4

Mit der neuen AV Schule/Kita wird der Unterricht an den Grundschulen sowie für die Primarstufe der Förderschulen (mit Ausnahme des Förderschwerpunktes geistige Entwicklung) wieder erlaubt werden.  

  • Darüber hinaus soll am Standort der Grund- bzw. Förderschule im Rahmen der jeweiligen schülerindividuellen Betreuungsverträge zu den üblichen Unterrichts- und Betreuungszeiten ein schulisches Betreuungsangebot sichergestellt werden.
  • Für die Gestaltung der Unterrichts- und Betreuungszeiten der 4. Klassen trägt die Schulleitung die Verantwortung. Sie entscheidet über den Einsatz der Lehrkräfte, der GTA-Kräfte, außerschulischer Partner, Assistenzkräfte und FSJler, die für die Absicherung des gesamten Schultages benötigt werden. Bei personellen Engpässen an der einzelnen Schule ist das LASuB zu informieren.
  • Das Unterrichts- und Betreuungsangebot findet in kleinen/geteilten Lerngruppen statt, je nach räumlichen und personellen Voraussetzungen. Auf Kontinuität in der Zusammensetzung der Lerngruppen ist zu achten (Infektionsschutz und Nachvollziehbarkeit bei Erkrankung!)
  • Bei der Abstimmung mit dem Schulträger soll auch an die Mittagessensversorgung gedacht werden.  

Notbetreuung für die Schüler der Klassenstufe 1 bis 3

  • Bzgl. der Notbetreuung der Schüler dieser Klassenstufen bleibt es bei der bisherigen Regelung, d. h. der Freistaat Sachsen sichert in Abstimmung mit dem Schul- und Hortträger am Standort der Förderschule ein Notbetreuungsangebot zu den üblichen Unterrichts- und Hortzeiten.
  • Bzgl. der Grundschulen gibt es einen Zuständigkeitswechsel! Hier soll ab Inkrafttreten der neuen AV am 06. Mai 2020 die Verantwortung zur Absicherung der Notbetreuung auf den Hortträger übergehen. Es soll fortan am Standort des Hortes (d. h. nicht mehr am Standort der Grundschule!) die Notbetreuung während der üblichen Unterrichts- und Betreuungszeiten erfolgen. Bei der Doppelnutzung von Gebäuden (Schule und Hort an einem Standort) ist im gegenseitigen Miteinander zu planen.
  • Die Teilung der Verantwortlichkeiten dient der Begrenzung der Zahl der Schüler in beiden Angeboten und der Vermeidung neuer Durchmischungen.  

 

Für den Hort "Die Schlaufüchse" gelten somit folgende Anderungen:

  • Kinder der Klassenstufe 4 werden ganztags in der Grundschule beschult und betreut
  • Kinder der Klassenstufen 1 - 3 werden ganztags im Hort betreut
  • Die Hortbetreuung findet in der Zeit von 6 - 17 Uhr statt
  • Bitte melden Sie wie gewohnt das Mittagessen für Ihre Kinder an.
  • Bitte geben Sie die Schulaufgaben Ihrer Kinder mit in den Hort

Unterlagen zum Herunterladen:

Allgemeinverfügung vom 01.05.2020